Mit den Tieren um die Welt

Dr. Ulf Sölter, der stellvertretende Direktor des Clemens Sels Museums, hat die Ausstellung kuratiert.
Dr. Ulf Sölter, der stellvertretende Direktor des Clemens Sels Museums, hat die Ausstellung kuratiert.

Der spröde Ausdruck ‚Populäre Druckgraphik‘ steht für ein faszinierendes Gebiet der Kunst- und Kulturgeschichte, das vielen kaum bewusst ist. Wir sind ständig umgeben von Gedrucktem, von der Briefmarke bis zur Tapete, vom Plakat bis zur Postkarte. Populäre Druckgraphik ist ein Spiegel der Zeiten und Moden. Thema der neuesten Ausstellung im Neusser ‚Feld-Haus‘ sind Hund, Katze und Co.

feldhaus-tiere-3-von-7Tiere sind in unserer heutigen Gesellschaft beliebter als Menschen. Wenn es um die geliebten Vierbeiner geht, kennen die Menschen keine Grenzen in ihrer Zuneigung. Dies ist nicht ganz neu; denn dass sich Tierdarstellungen in der Zeit industriell gefertigten Wandschmucks massenhaft verbreiteten, zeigt die Ausstellung im Museum für Populäre Druckgrafik.

Die Vielfalt der dargestellten Kreaturen, aber auch der Einsatz der Motive variiert. Bei den Motiven überwiegen Darstellungen von Tieren, die dem Menschen am nächsten stehen.
feldhaus-tiere-7-von-7Bilder von Hunden mit Kindern stehen für die Verbindung des Schützenden mit dem Zarten. Geschichten, in denen das ertrinkende Kind vom Hund gerettet wird, bezeugen das unerschütterliche Verantwortungsbewusstsein der Vierbeiner.

Bilder von verspielten Katzen erfreuten sich schon im 19. Jahrhundert großer Beliebtheit. Pferde wurden in verschiedenen Zusammenhängen gezeigt: beim Einsatz im Krieg, als Reittiere auf der Jagd und gleich gruppenweise vor eine Kutsche gespannt.
feldhaus-tiere-5-von-7Auch auf Darstellungen von Bauernhöfen sind alle genannten Tiere, dazu Kühe, Schafe, Hühner und Schweine wiederzufinden. Idyllische Landschaften zeigen Hirten mit ziehenden Herden vor weitem Horizont.
Auch die Tiere des Waldes sind beliebtes Motiv, allen voran der bekannte ‚Röhrende Hirsch‘ – gern am Hang oder vor einer Bergsee-Landschaft.

Exotische Tiere finden sich auf den belehrenden
Bilderbogen der Zeit oder auch in präziser Ausführung in wissenschaftlichen Publikationen und den aufkommenden populären Enzyklopädien: Darstellungen verschiedener Schmetterlingsarten bilden winzige Details ab und können viele Seiten in den Bänden füllen.

Und selbstverständlich fehlen auch Mäuse in der Ausstellung nicht!
Und selbstverständlich fehlen auch Mäuse in der Ausstellung nicht!

Im religiösen Kontext finden sich Tiere als Attribute von Heiligen wieder. So lässt sich der Evangelist Markus am Löwen erkennen. Tiere tauchen auch in unterhaltsamen, lustigen Episoden auf. In Bildergeschichten und Fabeln werden ihnen menschliche Züge verliehen. Der Betrachter erkennt sich selbst in der Kreatur.

feldhaus-tiere-6-von-7Text: Ruth Hoffmann / Pro Classics

Photos mit freundlicher Genehmigung von Pro Classics, © Angela van den Hoogen

Informationen: www.clemens-sels-museum-neuss.de

Adresse: Feld-Haus – Museum für Populäre Druckgrafik, Berger Weg 5, 41472 Neuss (auf dem Kirkeby-Feld zwischen Museum Insel Hombroich und Raketenstation Hombroich)

feldhaus-tiere-4-von-7Telefon: 02131 / 90 41 41

Öffnungszeiten: samstags und sonntags 11 bis 17 Uhr

Eintritt: 2 Euro

Kommentare 2

  • Mit vielem Vergnügen
    lasen wir am heutigen Morgen
    Ihren Artikel – doch müßten wir lügen,
    bemerkten wir nicht mit einigen Sorgen
    daß die Mäuse Sie vermißten
    zwischen den Bildern und in den Kisten
    mit mancherlei reizenden Exponaten:
    Wir schritten daher zu entsprechenden Taten
    und lichteten ein Blättchen ab,
    das uns die rechten Mäuse gab …
    und bäten, die Sache einzufügen –
    das wäre uns dann das größte Vergnügen.

    • Einen so schönen Kommentar können wir einfach nicht unveröffentlicht lassen!
      Vielen Dank für den Hinweis! Unseren Fehler werden wir sofort korrigieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.