Wie man sich nicht abspeisen lässt

Reha-RechtEs gab Zeiten, da haben die gesetzlichen Krankenkassen sogar ganz besondere Kuren als Prävention oder Rehabilitation bezahlt, vom ‘Töpfern in der Toskana’ bis zum ‚Drachenfliegen in Südtirol‘. Heute dagegen muss der Versicherte sogar bei notwendigen Mitteln selbst draufzahlen. Wer krank oder auch nur nicht ganz topfit ist, gerät bei den behördlichen Mühlen oft ins Hintertreffen. Die Verbraucherzentralen helfen mit ihrem Ratgeber ‘Ihr Recht auf Reha’.

Während vor Jahren noch sogenannter ‘Kurlaub’ genehmigt wurde, der für Viele eine jährliche Selbstverständlichkeit war, müssen heute die Versicherten oft um Gesundheitsmaßnahmen kämpfen. Vorsorge steht häufig auf der ‚IGeL‚-Liste und muss vom Patienten bezahlt werden. Und oft vermitteln Formulare und Anträge den noch nicht vollständig Genesenen, dass es sich für sie ohnehin nicht mehr lohnt, weil sie angeblich der Solidargemeinschaft der Krankenversicherten nur noch zur Last fallen würden.

Das sehen die Verbraucherzentralen aber anders: Nach Schlaganfall oder Herzinfarkt, Tumorentfernung, Hüftoperation oder Burn-Out führt der Weg zurück in die Gesundheit oft über eine Kur. Damit eine solche stationäre Reha ohne Stolperfallen erreicht wird, gibt der Ratgeber ‘Ihr Recht auf Reha – Alles über Antragstellung, Leistungen und Zahlung’ der Verbraucherzentrale NRW einen umfassenden Überblick über das Thema.

Das Buch zeigt, dass der Begriff ‘Reha’ mehr bedeutet als die klassische Kur. Es enthält Informationen zu den verschiedenen Arten der Rehabilitation, von der medizinischen über die geriatrische bis zur beruflichen und sozialen. Leser erfahren, welche Träger für die einzelnen Maßnahmen zuständig sind und wo sie zum Beispiel Kranken- oder Übergangsgeld, Reisekosten oder Zuschüsse für Haushaltshilfen beantragen können. Zudem wird erläutert, in welchen Fällen sich der Einspruch gegen einen ablehnenden Bescheid lohnen kann.

Text: repor-tal

Cover mit freundlicher Genehmigung der Verbraucherzentrale NRW

Informationen: www.vz-nrw.de

Christian Au: Ihr Recht auf Reha. Alles über Antragstellung, Leistungen und Zahlung
Verbraucherzentrale NRW, broschiert, 144 Seiten, 14,6 x 1,2 x 20,8 cm
9,90 Euro
ISBN 978-3-86336-025-2

Einkaufen bei Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.