Tonys Retro ist zu Ende

Die Ausstellung Tony Cragg – Retrospektive ist zu Ende. Das Von der Heydt-Museum bleibt vier Wochen lang geschlossen. Neue Ausstellungen werden vorbereitet.

Bis zum 10. September bleibt das Von der Heydt-Museum geschlossen. Die Ausstellung Tony Cragg – Retrospektive – Parts of the World wird abgebaut. Das braucht seine Zeit. Da die Schau mit Werken des Wuppertaler Bildhauers im ganzen Haus zu sehen war, ist das Museum wegen des Umbaus für die nächsten Ausstellungen vier Wochen lang geschlossen.

Zum ersten Mal zeigte das Von der Heydt-Museum einen Überblick über das gesamte Schaffen des britischen Bildhauers, von Craggs Studienzeit bis zu aktuellen Werken aus dem Jahr 2015, die bisher noch nie zu sehen waren. Die Besucher waren begeistert. Mehr als 30.000 Besucher waren in der Schau. Für eine Ausstellung mit einem lebenden Künstler sei diese Zahl außergewöhnlich, sagt Museumsdirektor Gerhardt Finckh. Wer die Ausstellung verpasst hat, kann Craggs Werke aber weiterhin im Skulpturenpark Waldfrieden bewundern.

Auch der Museums-Shop bleibt bis einschließlich 10. September geschlossen. In dieser Zeit steht von Dienstag bis Freitag, 11 bis 18 Uhr, ein Ansprechpartner im Kassenbereich für Informationen zur Verfügung (wegen Kranarbeiten allerdings nicht vom 23. bis 26. August).

Zu kunsthochdrei am 31. August ist das Museum ab 18 Uhr geöffnet. In der Zeit der Schließung bereitet das Von der Heydt-Museum die nächsten Ausstellungen vor: Terry Fox – Elemental Gestures (ab 11. September), Lutz Fritsch –Cosmos (ab 9. Oktober) und Degas & Rodin –Giganten der Moderne (ab 25. Oktober).

Unklar ist, wann das Café wieder eröffnet wird, weil das städtische Gebäudemanagement noch eine neue Lüftung einbauen muss.

Text: Von der Heydt-Museum / repor-tal

Informationen: www.von-der-heydt-museum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.