Sehnsucht nach dem Süden

Johann Wilhelm Schirmer, Blick auf Sta. Costanza bei Rom, 1840, aus: Skizzenbuch Italien, Bleistift und Aquarell auf Aquarellpapier, 25,2 x 70,4 cm, © Clemens Sels Museum Neuss; Photo: Jörg Schanze, Düsseldorf
Johann Wilhelm Schirmer, Blick auf Sta. Costanza bei Rom, 1840, aus: Skizzenbuch Italien, Bleistift und Aquarell auf Aquarellpapier, 25,2 x 70,4 cm, © Clemens Sels Museum Neuss; Photo: Jörg Schanze, Düsseldorf

Nach einem langen Winter empfinden viele die Sehnsucht nach dem Süden, Sonne und Licht. Die neue Ausstellung im Clemens Sels Museum in Neuss lädt mit der Graphik-Ausstellung von Johann Wilhelm Schirmer zu einer Reise in den Frühling ein.

Mit der Ausstellung ’Sehnsucht nach dem Süden’ will das Clemens Sels Museum (CSM) auf die kommende große Ausstellung ‘Italien ist so nah’ einstimmen. Ab heute (23. Februar) präsentiert das Neusser Museum eine Auswahl von Aquarellen und Zeichnungen Johann Wilhelm Schirmers (1807–1863), die auf seiner Reise durch Italien entstanden.

Schirmer war der Begründer der Düsseldorfer Malerschule. Von 1839 bis 1840 unternahm er die für damalige Landschaftsmaler obligatorische Reise nach Italien, um die Weite der Campagna unter dem südlichen Sonnenlicht zu studieren. Davon zeugen zahlreiche bedeutende Freilichtstudien, in denen Schirmer die einmalige Landschaftskulisse Italiens festhielt. Neben einer Ölstudie und ausgesuchten Einzelblättern befindet sich auch ein seltenes Skizzenbuch, das von der großen Inspiration dieser Reise zeugt.

‘Sehnsucht nach dem Süden’ ist bis zum 8. Mai 2016 zu sehen.

Text: repor-tal

Photo mit freundlicher Genehmigung von Pro Classics

Informationen: www.clemens-sels-museum-neuss.de

Adresse: Clemens Sels Museum Neuss, Am Obertor, 41460 Neuss

Telefon: 02131 / 90 41 41

Öffnungszeiten: dienstags bis samstags 11 bis 17 Uhr, sonntags und feiertags 11 bis 18 Uhr

Eintritt: 5 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.